2. Dezember 2013:
Intelligent Falling

In Amerika gibt es ja Leute, die Darwins Evolutionstheorie anzweifeln und die Theorie des Intelligent Design dagegensetzen: Lebewesen seien so komplex, dass sie nicht durch Zufall entstanden, sondern nur das Werk eines "Intelligenten Schöpfers" sein könnten. Und diese Theorie solle doch bitteschön als gleichberechtigte Theorie der Entstehung von Lebewesen an den Schulen gelehrt werden.

Warum soll man nicht auch Newtons Gravitationstheorie anzweifeln können? Vertreter des Intelligent Falling argumentieren, die Planetenbewegungen seien viel zu komplex, als dass sie durch "Naturgesetze" hervorgerufen werden könnten - es müsse einen "Intelligent Pusher" geben, der die Dinge bewege. Auch diese alternative Theorie solle neben dem problematischen "Newtonismus" an den Schulen vorgestellt werden. Das "IF" sei nicht wiederlegbar, während sich die aktuell als gültig angesehenen Naturgesetze jederzeit als falsch herausstellen könnten!

Das Konzept des wurde zunächst in nebenstehendem Comic vorgestellt; Ein früher Blogpost von Josh Rosenau, der die Theorie entscheidend prägte, ist auch durchaus lesenswert ;-)