1. Dezember 2015:
Euthanasia Coaster

Willkommen zum Kuriositäten-Adventskalender 2015! Dies ist die fünfte Ausgabe des Kalenders, wheee! [wirft Konfetti in Schneeflockenform] Die Inhalte der letzten Jahre findet ihr hier, und wenn ihr automatisch über neue offene Türchen informiert werden wollt, könnt ihr den Feed abonnieren. Viel Spaß!

Im Jahr 2010 entwarf Julijonas Urbonas, der zu dem Zeitpunkt Doktorand am Royal College of Art in London war, den Euthanasia Coaster. Es handelt sich um eine Achterbahn, die ihre Fahrgäste "mit Eleganz und Euphorie" töten soll. Zu den praktischen Anwendungen gehören laut Urbonas "Euthanasie oder Hinrichtungen".

Die 24 Fahrgäste fahren zunächste einen Anstieg von 510 Metern hinauf, bevor sie mit 360 km/h wieder in die Tiefe rauschen. Die sieben Loopings danach sind so geformt, dass sie 60 Sekunden lang eine zehnfache Erdbeschleunigung auf die Passagiere aufrechterhalten. Die Fahrgäste würden dabei bewusstlos, und der Tod würde durch Sauerstoffmangel im Gehirn eintreten. Auf der Geraden im Auslauf würden dann schließlich die "Leichen ausgeladen und neue Fahrgäste könnten einsteigen".

Fun fact: Falls die Achterbahn jemals wirklich gebaut würde, würde sie in den Top 10 der höchsten Gebäude der Welt landen.