5. Dezember 2015:
Pythagoreischer Becher

Wenn ihr früher viel "Sendung mit der Maus" geguckt habt, könntet ihr den Pythagoreischen Becher kennen. Es handelt sich um ein Trinkgefäß, das sich wie folgt verhält:

  1. Oh, ein Becher! Er hat zwar einen merkwürdigen Blubbel in der Mitte, aber wirkt ansonsten unauffällig.
  2. Mal was reingießen. Alles normal. Klar.
  3. Hm. Mal mehr reingießen.
  4. Mal noch mehr reingießen. Ich mach den jetzt randvoll, har har.
  5. WARUM ZUR HÖLLE FLIESST ALLES AUS MEINEM BECHER AUF DEN TISCH?!?

Auch als "Becher der Gerechtigkeit" bekannt, "bestraft" er Gierde und soll "Bescheidenheit lehren". Das Geheimnis ist das S-förmige Rohr in dem Bubbel in der Mitte: Anfangs steht die Flüssigkeit darin genausohoch wie außerhalb. Steigt der Pegel jedoch so hoch, dass er den Knick oben überschreitet, sorgt der höhere Außendruck dafür, dass die gesamte Flüssigkeit abfließt.

Die Erfindung des Bechers wird Pythagoras zugeschrieben. Heutzutage kann man ihn als Scherzartikel kaufen.